Home Podcast deep story nr. 114 l november 2039 l by Super Flu

deep story nr. 114 l november 2039 l by Super Flu

46

Die Jungs von Super Flu erweisen uns heute die Ehre und packen ihre sieben Beats zusammen, um die Menschen in der fiktiven Zukunft von Simon Rucker von unterwegs-reiseblog.de ein Stück zu begleiten. Sie sehen wie bedrohliche Wolken am Horizont aufziehen und die Menschen elektrisieren. Eine Spannung erfüllt die Luft und Ungewissheit macht sich breit. Diese Anspannung stellt die Menschen vor eine Zerreißprobe und doch tragen sie noch Hoffnung in ihren Herzen. Diese Ambivalenz der Gefühlswelt greifen Super Flu auf und zeigen bei der Umsetzung der Geschichte in die musikalische Sprache ihre ganze Klasse. Sie schöpfen das Repertoire ihrer langjährigen Erfahrung als Produzenten und Djs voll aus und beweisen uns eindrucksvoll was Musik alles bewirken kann.

November 2039

Wir spielen auf den Feldern hinter dem Dorf. Unser Haus steht in der letzten Reihe von Häusern. Die Straße endet dort irgendwo und führt als rumpliger Feldweg weiter in Richtung des Waldrands. Ich erkenne keine Einzelheiten von hier aus, aber wenn ich will, schaffe ich es, den Weg nach Hause in unter zwei Minuten zu rennen. Nahe des Waldrands steht unsere kleine Hütte. Wir haben sie aus alten Dachlatten meines Vaters gebaut. Kasim steht neben mir. Am Himmel wird es langsam dunkel.
Als ich die Tür hinter mir schließe, wird mir auf der Stelle klar, dass heute Abend kein normaler Abend ist. Kein Geruch nach Essen. Keine Stimmen der Eltern aus der Küche. Der Flur dunkel. Gedämpft höre ich die Geräusche des Screens aus dem Wohnzimmer. Als ich eintrete, springt meine Mutter auf. Samuel, sagt sie… nimmt mich in den Arm.

Link zum kompletten zweiten Teil
unterwegs-reiseblog.de/nachricht-null-teil-2/


The guys from Super Flu are paying us a courtesy call today and pack all their seven beats to accompany the audience into the future fiction vision of Simon Rucker of unterwegs-reiseblog.de. While menacingly dark clouds gather on the horizon and electrify people. Tension fills the air and uncertainty spreads. This tension puts people under strain and yet they still carry hope in their hearts. This ambivalence of the emotional world is being picked up brilliantly by Super Flu and shows their world class in the translation of the story into the universal language of music. They make full use of the repertoire of their many years as producers and DJs and convincingly prove us that music can move mountains…

November 2039

We play in the fields behind the village. Our home is in the last block of houses. The paved road ends there and continues as a dirt track towards the edge of the forest. I do not know any details from here, but if I want, I can manage to run home in less than two minutes. Near the edge of the forest stands our little hut. We built it with old roof woodwork of my father. Kasim is standing next to me. The sky is getting dark. As I close the door behind me, I realize on the spot that tonight is not a normal night. No smell of food. No voices of the parents from the kitchen. The hallway is dark and somewhat eerie. I hear the muffled sounds of the screen in the living room. When I enter, my mother jumps up. Samuel, she says … and grabs me by the arm…

Artist on Soundcloud:
@Super Flu
Artist on Facebook:
@Super Flu
Text by:
@Simon Rucker
Tracklist:
@tracklist

Comments

comments

Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

Arctic Dive Radioshow w/ Highjacks

We welcome Highjacks to our show - live on air 11.09.2019 from 12am till 2am ET on PROTON …