Home Podcast deep story nr. 144 l headquarter l by aektschn

deep story nr. 144 l headquarter l by aektschn

42

Fortsetzung der Geschichte von deep story 143

Noch völlig gedankenverloren unterzeichne ich einen Vertrag, der mir von meinem Gegenüber unter die Nase gehalten wird. Den Inhalt kenne ich ja vom Gespräch denke ich mir und lasse das Beamtendeutsch links liegen.
„Wunderbar, willkommen im Team! Wir werden uns in den nächsten Tagen bei ihnen melden und dann gemeinsam mit ihnen besprechen, wie wir die Welt etwas lauter machen können. Bis dahin können sie sich ja schon mal ein paar Gedanken machen, welche Stärken sie bei ComRa einbringen können. Es war mir eine Freude sie kennenzulernen. Leider muss ich mich an dieser Stelle verabschieden. Ich habe noch weitere Verpflichtungen, sie verstehen das sicherlich.“ Der Mann steht auf und zwinkert mir zu. Wir scheinen auf einer Wellenlänge zu sein. Kurz darauf wischt er mit dem Finger über sein Smartphone und die Wand hinter ihm öffnet sich. So etwas habe ich noch nie zuvor gesehen. Es war vorher gar nicht zu erkennen, dass sich in der Wand eine Öffnung befindet. Der grau gekleidete Mann tritt aus dem Raum in einen kleinen Flur und die Tür schließt automatisch hinter ihm. Wenn man nur für ein paar Sekunden den Blick abgewendet hätte, hätte man denken können der Erdboden hätte den Mann verschluckt. Vom Mann und der Tür war nichts mehr zu sehen. Diese Zentrale scheint hochmodern zu sein.
Ich bin gut gelaunt und freue mich auf meine neuen Aufgaben als Zukunftsgestalter der Musik in dieser bereits äußert futuristisch anmutenden Firma. Mein Geist entwickelt einen ungeahnten Tatendrang. Ich kann es kaum erwarten mit meiner visionären Arbeit zu beginnen. Doch wie geht es jetzt eigentlich weiter. Wie genau soll ich denn eigentlich arbeiten? Plötzlich schwirren mir dutzende Fragen durch den Kopf, die ich dem charismatischen Mann gern noch gestellt hätte. „Sie sehen besorgt aus? Haben sie ein wenig Geduld, alle ihre Fragen werden bald beantwortet werden. Wir bringen sie erstmal nach Hause.“ Munterte mich einer meiner Begleiter auf, welcher mich in das Büro geführt hatte.

Solltet ihr auch gerade die Übersicht verloren haben und braucht einen kleinen gedanklichen Neustart, nehmt euch die Zeit und hört die deep story von Aektschn. Oder wie er es sagen würde:
Cause music cares, cause music helps…. for sure it will, just sit down relax & listen…


Still completely lost in thought, I sign the contract which my counterpart had given to me. I had guessed that it would reflect the content of our conversation and I didn’t bother to decipher the boring legal language which was being used in the contract.
‘Wonderful, welcome to the team! We will contact you in the next few days and then we’ll discuss how we can make the world a little louder. In the meantime, you can already think about what strengths you can bring to ComRa. It was a pleasure to meet you. Unfortunately I have to say goodbye here. I have other obligations, I hope you will understand that’. The man got up and winked at me. We seemed to be on the same wavelength. Shortly thereafter, he swiped with his finger on his smartphone and the wall behind him opened. I had never seen anything like that before. It was not possible to see beforehand that there was an opening in the wall. The gray-clad man stepped out of the room into a small hallway and the door closed automatically behind him. If you had just looked away for a few seconds, you would have thought the ground had swallowed the man. There was no trace left of the man or the door. These headquarters seems to be very futuristic.
I was in a good mood and looked forward to my new tasks as future music designer in this already extremely advanced company. My mind developed an unexpected thirst for action. I couldn’t wait to start my visionary work. But I started to wonder how exactly I should work? Suddenly dozens of questions buzzed through my head that I would have liked to ask the charismatic man. ‘You look worried? Be patient, all your questions will be answered soon. We’ll take you home first’, one of my companions, who had led me into the office, cheered me up.

If you have just lost the oversight and need a little mental restart, take the time and listen to Aektschn’s deep story. Or as he would say: ‘Cause music cares, cause music helps …. for sure it will, just sit down, relax & listen’ …

Artist on Soundcloud:
@aektschn
Artist on Facebook:
@aektschn
Text by:
@The Doubljuh
Tracklist:
@tracklist

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

Ryan James – July

DSpacedog-Ryan James Quinn delivers a mix in July that is as fancy as his name. He skillfu…