Home Podcast deep story nr. 136 l slow down l by Stelzenläufer

deep story nr. 136 l slow down l by Stelzenläufer

42

Fortsetzung deep story nr. 135

Mit schmerzenden Augen, dröhnenden Kopf und trockener Kehle erwache ich langsam. Der fiese Trip wirkt sich immer noch auf meinen Körper aus. Wer auch immer mir dieses Taschentuch unter diese Nase gehalten hat, hat die Substanz anscheinend signifikant falsch eingeschätzt. Die Betäubung war sicherlich viel stärker, als der Täter es geplant hatte. Minuten vergangen und nichts änderte sich. Ich konnte keinen Körperteil bis auf meine Augenlieder bewegen. Jegliches Gefühl war völlig aus meinen Gliedmaßen verschwunden. So lag ich eine quälende Ewigkeit in diesem weißen sterilen Raum da. Irgendwann bemerkte ich, dass auch meine weiteren Sinne eingeschränkt waren und erst nach und nach ihre Arbeit wiederaufnahmen. Ich vernahm sanfte Musik, die leise aus allen Ecken der Umgebung auf mich einströmte. Sie passte perfekt zu meinem körperlichen Zustand. Da ich auch nach einer weiteren gefühlten Ewigkeit keine Veränderung meiner Vitalfunktionen feststellen konnte, begann ich mich auf die Melodien einzulassen. Sie beruhigten meinen rasenden Verstand, der natürlich ergründen wollte was hier vor sich ging. Langsam lies ich von den negativen Gedanken über meine vermeintliche Entführung ab und lies mich immer tiefer in einen meditativen Zustand leiten. Ich konzentriere mich voll auf meine Atmung und die Musik. So versuche ich das Beste aus meiner derzeitigen Lage zu machen.

Entschleunigt zusammen mit Stelzenläufer, der seine liebsten downtempo Tracks für euch aus der Plattenkiste gekramt hat. Mit seinen beruhigenden beats hat er unter anderem schon die Fusion gechillt und setzt den Kurs mit seiner Faultierdisko Crew immer wieder Richtung ruhige Fahrwasser.


I slowly woke up with aching eyes, a booming head and dry throat. The nasty trip still affected my body. The person who had put this handkerchief under my nose had apparently misjudged the dose of the substance significantly. The anesthetic was certainly much stronger than the perpetrator had planned. Minutes passed and nothing changed. I still couldn’t move any part of my body while my eyelids were still heavy and all my limbs feeling numb. So I lay there in this white sterile room for an agonizing eternity. At some point I noticed that my other senses were also dimmed and only gradually resumed their work. I heard some faint music that flowed softly to me from all corners of the area. It suited my physical condition perfectly. Since I could not find any change in my vital functions after another perceived eternity, I started to focus on the melodies. They calmed my raging mind, which of course wanted to find out what was going on here. Slowly I let go all the negative thoughts about my alleged kidnapping and let myself be guided into an ever deeper meditative state. I concentrated fully on my breathing and the music. So I tried to make the best of my current situation.

Slow down in the company of the ‘stilt walker’ (Stelzenläufer), who pulled his favorite downtempo tracks out of the record box for you. With his soothing beats, he has already chilled the crowds on the Fusion Festival and continues to set the course with his ‘sloth disco’ Faultierdisko crew towards quieter waters…

Artist on Soundcloud:
@Stelzenläufer
Artist on Facebook:
@Stelzenläufer
Text by:
@The Doubljuh
Tracklist:
@tracklist

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

Premiere: Giorgia Angiuli – United (Corpino Remix)

Giorgia Angiuli, during the lockdown invited producers and musicians from around the world…