Home Podcast Deep Story #26 | Die innere Mitte | By Conny Wolf

Deep Story #26 | Die innere Mitte | By Conny Wolf

Wie bereits in der letzten deep story angekündigt wollen wir euch in den aktuellen Podcasts unsere Reiseerfahrungen und Erlebnisse aus der Sommerpause etwas näher bringen. Heute folgt somit Teil 2 der Sri Lanka deep stories.

Das Entdecken fremder Kulturen und Bräuche kann das eigene Denken und Fühlen erheblich verändern, vor allem wenn sie weit vom Bekannten abweichen. Mit dieser Einstellung im Gepäck besuchten wir auf unserer Rundreise unterschiedliche Tempel und religiöse Gebäude. Beim ersten Tempelbesuch ging es uns so ähnlich wie Boris Becker: „Hä waren wir schon drin“. Wir wollten uns eine heilige Relique des Buddhismus anschauen, welche sich im Inneren eines Schreins im Tempel befinden sollte. Man wurde bereits ausreichend vorgewarnt, dass man nur eine kleine Truhe sehen würde. Uns erwartete jedoch am Ende der Warteschlange in einer kleinen Öffnung ein wohlgenährter Mann, der einem zum Spenden aufforderte. War dies vielleicht die erste Lektion der fremden Kultur mit dem Inhalt „der Weg ist das Ziel“? Also machten wir uns sogleich auf dem Weg und entdeckten viele Statuen, Bildnisse und Symbole. Ein wildes Potpourri an quietschbunten Farben und Formen. Überall blinkte und zuckte es. Selbst da, wo in Deutschland nur ein harsches „Während der Fahrt bitte nicht mit dem Fahrer sprechen.“ steht, erblickte man eine wahre Reizüberflutung an von Lichterketten umrahmten heiligen Wesen. Es war ein friedliches Miteinander der Buddhas und Ganeshas. Die Grenzen schienen fließend und jedes Symbol im Stadtbild willkommen zu sein. Für alle war etwas dabei. Selbst die allgegenwärtigen Raben, wie z.B. unser ungeschickter Baumeister, bekamen in der Nähe der Statuen ein zufriedenes Grinsen. Was wohl am sehr bekömmlichen Reis lag, der den Gottheiten geopfertet wurde. Eine innere Mitte des wortlosen Lächelns, die einen wohltuenden Ausgleich zur feurigen Schärfe der einheimischen Küche darstellte. So lernten wir unsere zweite Lektion „Wer mit dem Feuer spielt, sollte immer ein Glas Milch dabei haben.“

Eine innere Mitte findet sich auch in den Sets von Conny Wolf wieder, die einem wortlos ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Also Playknopf drücken, zur Sicherheit ein Glas Milch bereithalten und grinsend auf den Weg zum Ziel machen 🙂

Artist on Soundcloud:
@connywolf
Artist on Facebook:
@connywolf
Text by:
@the Doubljuh
Tracklist:
@tracklist

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

deep story nr. 149 l sun power l by Niko Schwind

Für einen kurzen Zeitraum hatte ich meinen Auftrag aus den Augen verloren und bin zurück i…