Home Podcast deep story nr. 157 | lighter | by Squire

deep story nr. 157 | lighter | by Squire

Wir gehen zusammen die prachtvolle Allee entlang, welche kerzengerade auf die Zentrale zuläuft. Der Fremde stellt sich als Toben vor, aber alle nennen ihr nur „Lighter“, da er auf Raves immer genügend Feuerzeuge dabeihat, um in Notsituationen auszuhelfen. Automatisch erstellt mein Gehirn eine Notiz, dass Toben in Zukunft nützlich sein könnte. Er scheint schon länger bei ComRa zu sein, dass erkennt man an der Routine beim Betreten des Gebäudes. Handshake mit der Security danach ein kurzer Schwatz mit dem Empfang und ganz nebenbei werden die Formalitäten erledigt. In weniger als 5 Minuten hat er den Eintritt in die Zentrale gemeistert und grinst verschmitzt von der anderen Seite. „Wir sehen uns, dann in einer halben Stunde bei der Schulung!“, war das letzte was ich von ihm hörte, bevor er in den Weiten der Zentrale verschwand. Ich stand noch am Eingang direkt vor der Tür und brachte zunächst kein Wort raus.

„Bitte treten Sie vor und geben sie alle elektronischen Geräte ab“, brummte mich die Security an. Etwas verschüchtert krame ich in meinen Taschen, bevor ich auf die Idee komme nach dem „Warum?“ zu fragen. „Ich verfolge nur das Standard Sicherheitsprotokoll. Im Interesse seiner Mitarbeiter, nimmt ComRa den Datenschutz sehr ernst. Im Gebäude sind daher keine elektronischen Geräte erlaubt.“ Ich nicke und tue so als würde ich den Sinn hinter der Aussage verstehen. Außer meinem Handy habe ich keine weiteren Geräte bei mir. Dies solle ich mir beim Verlassen des Gebäudes wieder abholen. Des Weiteren erfolgte eine kurze Abtastung, wie beim Betreten eines Fußballstadions. Am Empfang wurde meine Personalien aufgenommen und der Grund meines Besuchs dokumentiert. Bei Lighter wurden die ganzen Sicherheitsmaßnahmen deutlich reduzierter durchgeführt. Vielleicht sieht er einfach vertrauenswürdiger als ich aus. Nach 20 Minuten hatte auch ich die andere Seite erreicht und konnte mich auf den Weg zur Schulung machen. Dabei wurde ich von zwei sehr schweigsamen Mitarbeiter der Security begleitet. Sie brachten mich auf den kürzesten Weg und schnellen Schrittes zum Schulungsraum. Auf meine Fragen reagierten sie nicht. Dabei hätte ich sehr gern gewusst, ob ich auch den Manager von ComRa heute treffen würde. Ich hätte da einige Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten, um Effizienz und Wohlfühlfaktor in ein sinnvolles Gleichgewicht zu bringen. Stattdessen sitze ich allein auf einem unbequemen Stuhl und soll auf weitere Anweisungen warten.

Ich lehne mich zurück und atme tief ein. Dabei fällt mir die Musik auf, welche sanft in der Umgebung ertönt. Ich kann nirgendwo Lautsprecher entdecken. Es scheint so als würde die Musik gleichmäßig aus allen Richtungen auf mich einströmen. Ich schließe die Augen und vergessen für einen Augenblick die Unannehmlichkeiten der letzten Minuten.

Lasst euch vom Stress des Alltags befreien und vergesst auch ihr für einen kurzen Augenblick die Welt um euch herum. Die passenden Melodien für einen kurzen Moment der Entspannung liefert euch heute Squire. Der ehemalige Formel 1 Fahrer hat in den letzten Jahren durch zahlreiche Ep`s auf Labels wie Mobilee, Einmusika, Get Physical oder All Day I Dream auf sich aufmerksam gemacht. Zudem hat er gerade erst eine sehr hörenswerte EP Selador Recordings veröffentlicht.

Artist on Soundcloud:
@Squire
Artist on Facebook:
@Squire
Text by:
@The Doubljuh
Tracklist:
@tracklist

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

  • Kork

    In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewäh…
  • Ableton Workshop – Creating Spaces

      Unser Mastering Ingenieur Shahin von Collected gibt jetzt auch einen Workshop zum U…
  • Nico Tober

    In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewäh…
Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

deep story nr. 159 | the vitreous raver | by Animal Picnic

Vor der großen Leinwand geht Lighter auf und ab. Dabei gestikuliert er ausladend und weiht…