Home Podcast deep story nr. 179 | a new fellow traveler | by Michael Dietze

deep story nr. 179 | a new fellow traveler | by Michael Dietze

Fortsetzung deep story nr. 178

Meine Füße schlendern von links nach rechts und ich bewege mich langsam und entspannt zum Schneckno. Die niedrige BPM Zahl ist genau das Richtige für meinen Körper. Nach den hektischen und straff durchorganisierten Wochen bei ComRa, ist diese spontane Langsamkeit der Gipfel der Entschleunigung. Ich genieße den Zustand und lasse mich über das Gelände des Open Airs treiben. Ich wandele mit geschlossenen Augen durch die einzelnen Menschengruppen und wippe dabei immer wieder vom einem Bein auf das Andere. Lange Zeit geht dieser spielerische Tanz gut und ich schwebe grinsend über den Platz. Irgendwann stolpere ich jedoch und plumpse ungeschickt auf die Wiese. Ich versuche es so aussehen zu lassen, als wäre es Teil meiner Tanzeinlage und bewege meine Beine wie ein Marienkäfer am Boden liegend weiter. Die Menschen um mich herum sind sichtbar amüsiert über meine spontane Improvisation und einer legt sich tatsächlich dazu und ahmt meine Bewegungen nach. Bald hat sich eine kleine Kolonie von Marienkäfern gebildet, die die Musik eine Weile lang im Liegen feiern. Bald darauf bricht ein schallendes Gelächter aus und alle krümmen sich lachend am Boden.

Im Anschluss an diese spontane Performance werde ich auf einen Drink eingeladen und ich setze mich in einen Sitzkreis aus fremden Gesichtern. Doch nach einer kurzen Weile bleibt mein Blick immer wieder an einer Person hängen. Auch er scheint mich wiederzuerkennen und wir kommen ins Gespräch. Es stellt sich schnell heraus, dass er der Gast war, welcher auf der letzten ComRa Veranstaltung kollabierte und den ich gefunden habe. Mittlerweile geht es ihm wieder gut. Er wiederholt nochmal seine Story, dass er von den anderen Gästen und vor allem von ComRa Mitarbeitern dazu getrieben wurde immer weiter zu machen. Nach unserem Treffen wurde er von Lighter zur Bar begleitet und hat dort tatsächlich Wasser bekommen. Lighter sei auch noch nett und verständnisvoll gewesen, der musste jedoch irgendwann weg. Bevor er gegangen ist, hat er seine Kollegen angefunkt. Diese waren von Anfang an unfreundlich gewesen und hatten ihn dazu gedrängt bald nach Hause zugehen. Einer soll gesagt haben, dass er ohne Energie zum Tanzen keinen Wert mehr für die Veranstaltung habe. Wir unterhalten uns noch lange über den Abend, aber auch über andere Raves und Gemeinsamkeiten. Die Zeit verfliegt und die Djs wechseln sich ab. Es dämmert schon langsam und die Musik wurde ordentlich nach oben gedreht. Auch die BPM Zahl hat sich schrittweise immer weiter erhöht und fast alle Leute sind jetzt am tanzen. Auch mein Gesprächspartner und ich beschließen am bunten Treiben wieder aktiv teilzunehmen. An den Decks steht ein alter Bekannter der lokalen Szene. Er ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit dabei und weiß noch immer durch seine exzellenten Mixing Skills zu überzeugen. Wir lassen den Abend ausklingen bei bester Musik von Michael Dietze.

 

My feet strayed from left to right and I moved slowly and relaxed to the ‘Schneckno’ music. The low BPM just felt right for my body at that moment. After the hectic and tightly organized weeks at ComRa, this spontaneous slowness was the pinnacle of deceleration. I enjoyed this state of mind and let myself drift across the grounds of the Open Air. With my eyes closed, I wandered through the groups of people, bobbing from one leg to the other again and again. This playful dance painted a grin on my face. At some point however, I stumbled and clumsily crashed down on the grass. I tried to make it look like it was part of my dance routine and continued to move my legs while lying on the ground like a ladybug. The people around me were visibly amused by my spontaneous improvisation and another dude actually laid down next to me and mimicked my movements. Soon a small colony of ladybugs had formed, and they celebrated the music for some time, while lying down. Soon after, a roar of laughter erupted and everyone curled up on the floor laughing.

Following this spontaneous performance, I got invited for a drink and sat down in a circle of strange faces. But after a short while, my gaze kept lingering on one person. He also seemed to recognize me and we started talking. It soon turned out he was the guest who had collapsed at the last ComRa event and whom I brought back to its feet back then. In the meantime he was doing well again. He repeated his story that he was pushed by the other guests and especially by ComRa staff to keep going. After our meeting he was accompanied by my colleague ‘Lighter’ to the bar and actually got water there. Lighter had also been kind and understanding, but he had to leave at some point. Before he left, he radioed his colleagues. These had been unfriendly from the beginning and had urged him to go home soon. One of them is believed to have said that without energy to dance, he had no more value for the event. We talked for a long time about the evening, but also about other raves and we started to connect the dots. Meanwhile, time flew by and the DJs took turns. It was already getting dark and the volume of the music had been turned up. Also the bpm had gradually increased and almost all people are now dancing. Also my interlocutor and I decide to participate in the colorful hustle and bustle again actively. On the decks was an old acquaintance of the local scene. He had been around for what felts like an eternity and still knew how to convince the audience with his excellent mixing skills. We let the evening end with the best music from the legendary Michael Dietze.

Artist on Soundcloud:
@Michel Dietze
Artist on Instagram:
@Michael Dietze
Text by:
@The Doubljuh
Tracklist:
@Tracklist

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

Load More Related Articles
Load More By deep stories
Load More In Podcast

Schreibe einen Kommentar

Check Also

Elias Goldmund @ Mystic Stage, Lusatia Festival 2022

Lusatia Festival took place at the start of September and ran from the 2nd to the 5th with…