Shahin

In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewählte Gäste ihre aktuellen 4 Lieblingstracks. Dabei wird ein Track etwas ausführlicher im dazugehörigen Blogbeitrag vorgestellt. Die aktuelle Playlist wird immer im Spotlight auf unseren Soundcloud Kanal zu finden sein. Diese Woche stellt euch Shahin seine aktuellen Highlights vor. Der Hannoveraner Produzent und Mastering Ingenieur ist die treibende Kraft im Collected Kollektiv. Zudem ist er mit der „5 Years“ auch auf deep stories records vertreten

Shahin über Tom Demac – Sink Or Swim:

Den track habe ich von dem Techno DJ Noir und seitdem ist es einer meiner All Time Favourites to play auf Partys. Der Track hat alles was ein guter Techno Song für mich braucht, teilweise melodisch aber experimentelle Sounds, einen treibenden Beat mit außergewöhnlichen Elementen und einen Drop der die Massen pusht.

Shahin über D.Y.A – Do It:

Den Song habe ich aus einem Clapcast von vor ca. 4 Jahren und er begleitet mich seit je her. Einfach ein cooler Track mit akustischen Elementen und einer catchy Vocal Melodie. Besonders ist auch der Vibe des Songs. Für mich liegt er irgendwo zwischen hypnotisch chilliger Stimmung und Melancholie.

Shahin über Dele Sosimi Afrobeat Orchestra – Too Much Information (Laolu Remix) Edit:

Für mich war Too Much Information im Laolu Remix der erste elektronische Song der mir vor 7 Jahren gezeigt hat was für eine Emotionalität dieses Genre auch tragen kann. Ein sehr langer Break Part, der sich nicht in einem großen Drop auflöst, sondern dich bis ans Ende mitzieht. Er verleiht mir immer ein sehr tragendes und mitziehendes Gefühl, gerade durch den String Ensemble Sound hat es auch was Orchestrales, was mich immer schon begeistert hat.

Shain über Dreamer:

Seit 2 Jahren habe ich endlich ein eigenes echtes Klavier und seitdem sitze ich oft Mitternachts alleine davor und lasse einfach mal los. Dabei kommt das sowas wie „The Dreamer“ heraus, ambiente, melancholische Piano Musik.

 

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content

By loading the content from Soundcloud, you agree to Soundcloud’s privacy policy.

Load Content


In this new section, the members of the team and selected guests will present you their current 4 favorite tracks on a weekly basis. One track will be presented in more detail in the corresponding blog post. The current playlist will always be available in the Spotlight on our Soundcloud channel. This week Shahin presents you his current highlights. The Hanoverian producer and mastering engineer is the driving force in the Collected collective. In addition, he is also represented on deep stories records with „5 Years“ EP.

Shahin on Tom Demac – Sink Or Swim:

I got this track from techno DJ Noir and since then it’s one of my all time favs to play at parties. The track has everything a good techno song needs for me, partly melodic but experimental sounds, a driving beat with extraordinary elements and a drop that pushes the masses.

Shahin on D.Y.A – Do It:

I got this song from a clapcast from about 4 years ago and it’s been with me ever since. Just a cool track with acoustic elements and a catchy vocal melody. The vibe of the song is also special. For me it’s somewhere between hypnotic chill vibe and melancholy.

Shahin on Dele Sosimi Afrobeat Orchestra – Too Much Information (Laolu Remix) Edit:

For me Too Much Information in the Laolu Remix was the first electronic song that showed me 7 years ago what kind of emotionality this genre can also carry. A very long break part that doesn’t dissolve into a big drop, but pulls you along until the end. It always gives me a very carrying and pulling feeling, especially through the string ensemble sound it also has something orchestral, which has always excited me.

Shain on Dreamer:

Since 2 years I finally have my own real piano and since then I often sit alone in front of it at midnight and just let go. The result is something like „The Dreamer“, ambient, melancholic piano music.

 

 

 

Load More Related Articles
Load More By deep stories
  • Kork

    In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewäh…
  • Nico Tober

    In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewäh…
  • Herr Oppermann

    In dieser neuen Rubrik präsentieren euch wöchentlich die Mitglieder des Teams und ausgewäh…
Load More In Spotlight Tuesday

Schreibe einen Kommentar

Check Also

deep story nr. 167 | server farm | by Miss Monique

Die Schritte werden immer lauter. Begleitet von einem metallischen klappern – das kommt mi…